Dienstag, 16. Februar 2010

Autonomie – Meister sein – Sinn stiften

Neulich führte ich ein Gespräch mit einem Konzerngeschäftsführer, als er ein internes Entwicklungsthema anschnitt:
Die Einführung eines Gehaltsmodells zur leistungsbezogenen, variablen Bezahlung. Wir hatten daraufhin einen sehr angeregten und detaillierten Austausch zur Einführung von Bonussystemen, der Wirkung variabler Bezahlung, Erwartungen von Führungskräften und Mitarbeitern, Motivationseffekten, den Projektdimensionen so eines Vorhabens bis hin zu einem adäquaten Changemanagement für die Einführung.

Meine schlussendliche Empfehlung möchte ich kurz zugespitzt so wiedergeben:
„Wenn Sie in Ihrem Unternehmen noch keine variable Bezahlung eingeführt haben, seien sie froh. Sie haben sich viel Zeit, Geld und Enttäuschungen erspart.“



Autonomie, Meister sein und Sinn stiften sind die Kernsubstanz unserer Leistungsfähigkeit und der Ihrer Mitarbeiter. Es geht (den meisten) Menschen nicht ums Geld. Das Video aus der TED-Conference 2009 von Dan Pink „Die überraschende Wissenschaft der Motivation“ möchte ich Ihnen dazu nahe legen. Es ist zugleich unterhaltsam und informativ.

1 Kommentar:

  1. Hallo Jan, danke für diesen Artikel. Ich habe die Frage aufgenommen und auf meinem Blog weiter gesponnen. Siehe dazu http://hpwallner.at - die Frage ist immer wieder spannend zu diskutieren.

    Liebe Grüße,
    Heinz Peter

    AntwortenLöschen