Montag, 15. November 2010

E-Learning via Avatar: Grenzen und Herausforderungen

E-Learning liegt im Trend. 
Dafür gibt es zahlreiche Gründe. 
Und es handelt sich dabei um einen Milliardenmarkt.



Ein Grund dieses Booms sind die vielen attraktiven Versprechungen:
  • skalierbare Vermittlung von Wissen
  • multimediale Aufbereitung der Inhalte
  • realitätsnahe Simulation von Praxissituationen
  • zeitliche Flexibilität von Lerneinheiten
  • Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit
  • geografische Unabhängigkeit der Lerneinheiten
  • Einsparung von Reisekosten
  • Einsparung von Trainingskosten
Das wäre zumindest das Idealbild, wie es Führungskräften und HR-Managern oft angepriesen wird. Es lohnt sich daher ein genauerer Blick in die Materie des Blended Learnings. Die aktuellen Grenzen und Herausforderungen zu analysieren und dieses Konzept für die jeweilige Organisation mit ihrer vorhandenen Kultur zu hinterfragen.

Detaillierte Ideen und Überlegungen finden Sie dazu in meinem Interview 

(aus DerStandard vom 30.11.2010)
 
> „E-Learning via Avatar


Einige weiterführende Blog-Postings im Thema sind:
Sind wir Avatare?
Virtuelle Teams
Digital Natives sind...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen